Simple order & return

Free shipping - Money Back Guarantee - Quick delivery >> Learn more

Learn more

Heißluftfritteusen: kalorienarm kochen – fast ohne Fett

Heißluftfritteusen klingen fast zu gut, um wahr zu sein. Mit einem sogenannten Airfryer frittieren Sie nicht nur Lieblingsspeisen wie Pommes, Hähnchen oder Schnitzel, sondern garen Gemüse auf den Punkt und backen sogar Kuchen und Brot.

Dazu braucht es keine Magie und keine Tricks, denn Heißluftfritteusen funktionieren ähnlich wie ein Backofen – nur besser. Mithilfe eines heißen Luftstroms frittieren, garen, grillen, braten und backen Sie in der Heißluftfritteuse zuverlässig und kalorienarm. Was Sie beim Kauf beachten sollten, wie Airfryer genau funktionieren und welche Rezepte Sie damit ausprobieren können, erfahren Sie hier.

Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

Ob knusprig frittierte Speisen fast ohne Fett, saftig gegartes Gemüse oder leckere Kuchen – Airfryer sind kleine Alleskönner, die den Einsatz von Öl und Fett beim Kochen fast überflüssig machen. Unter den Küchengeräten zählen sie zu den Fritteusen, genauer gesagt zu den Elektrofritteusen. Damit ähneln sie eher einem Umluftbackofen als einer Fritteuse und bieten das Beste aus beiden Welten.

Heißluftfritteusen nutzen ein meist ringförmiges Heizelement, das die Luft im Inneren erhitzt. Integrierte Ventilatoren lassen den heißen Luftstrom in hoher Geschwindigkeit rotieren. Je nach Rezept bereiten Sie in der Fritteuse vielfältige Speisen ohne oder mit nur sehr wenig Fett zu. Hierzu stehen Konfigurationen für Temperatur, Garzeit sowie verschiedene Automatikprogramme und Timer-Funktionen zur Auswahl.

Fritteuse ohne Öl benutzen? Das geht!

Airfryer werden oft als Fritteusen bezeichnet, die ohne Fett funktionieren. Und das stimmt auch: Sie können in der Heißluftfritteuse Pommes ganz ohne Öl frittieren, wenn Sie auf Fett verzichten möchten.

In der Regel kommt bei der Zubereitung von Pommes in der Heißluftfritteuse sowie bei Chickenwings, Nuggets oder anderen frittierten Speisen jedoch ein Löffel Öl in den Behälter. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fritteusen genügt dieser für mehrere Portionen. Mit einem Airfryer reduzieren Sie somit das Fett beim Zubereiten sowie die Geruchsentwicklung.

Was lässt sich mit Heißluftfritteusen zubereiten?

Mit einer Heißluftfritteuse machen Sie nicht nur klassische Pommes einfach selbst, Sie garen auch saftiges Gemüse oder backen sogar Kuchen, Brot, Croissants oder warme Desserts wie Crème brûlée. Knusprige Hähnchenflügel, Rinder- oder Schweinebraten und andere Rezepte mit Fleisch setzen Sie mit einer Heißluftfritteuse ebenfalls spielend leicht um. Mit einem Airfryer sind Ihren Ideen kaum Grenzen gesetzt.

Vorteile der Heißluftfritteuse gegenüber einem Backofen

Einer der vielen Vorteile liegt unter anderem in der Platzersparnis. Heißluftfritteusen gibt es in Klein oder Groß, ganz nach Bedarf. Viel Platz in der Küche ist somit keine Voraussetzung, um mit diesem multifunktionalen Küchengerät eine bunte Vielfalt an Speisen zuzubereiten.

Weitere Vorteile einer Heißluftfritteuse im Vergleich zu Backöfen sind:

  • kein langes Vorheizen
  • gleichmäßige Wärmeverteilung
  • kein höherer Energieverbrauch
  • keine aufwändige Reinigung
  • Backpapier nicht notwendig

Praktisches Zubehör für Ihren Airfryer

Für die wichtigsten Funktionen der Heißluftfritteuse wie das Frittieren, Garen, Grillen und Braten benötigen Sie in der Regel kein zusätzliches Zubehör. Frittierkörbe sowie Garkörbe bzw. Garplatten sind in der Regel im Lieferumfang enthalten. Für die weiteren Funktionen wie das Backen und Grillen kann jedoch zusätzliches Zubehör für die Heißluftfritteuse erforderlich sein. Dazu zählen unter anderem Extras wie:

  • Kuchenformen
  • ein Brotbackkorb
  • eine Pizzapfanne (z. B. für Pizza, Pfannkuchen und Kekse)
  • Grillrost und Grillspieße
  • Silikonmatten

Heißluftfritteuse sauber machen

Während sich herkömmliche Fritteusen und Backöfen oft nur schwer reinigen lassen, haben Heißluftfritteusen einen entscheidenden Vorteil: Garbehälter und Frittierkörbe können Sie je nach Modell einfach in die Spülmaschine geben oder per Hand abspülen. So wird das Reinigen der Heißluftfritteuse zum Kinderspiel!

Ein Gerät, viele Möglichkeiten

Ob als Herzstück Ihrer Küche oder als Ergänzung Ihres vielfältigen Küchenzubehörs – eine Heißluftfritteuse bietet Ihnen umfassende Möglichkeiten:

  • Vielseitige Zubereitung: Mit einer Heißluftfritteuse bereiten Sie vielfältige Speisen zu, denn ihre Funktionen umschließen das Frittieren, Kochen, Garen, Braten, Grillen und Backen.
  • Kalorienarm kochen: Die Zubereitung frittierter Speisen erfolgt ohne oder mit nur wenig Fett. Für mehrere Portionen Pommes genügt in der Regel bereits ein Löffel Öl.
  • Platz, Zeit und Strom sparen: Im Gegensatz zu einem Umluftofen benötigen Sie für Ihren Airfryer wenig Platz – besonders in kleinen Küchen ein großer Vorteil! Und da das Vorheizen wegfällt, eignet sich die Heißluftfritteuse auch für schnelle Rezepte.
  • Küchengerüche reduzieren: Indem Sie kein oder nur wenig Fett beim Zubereiten verwenden, reduzieren Sie die typischen Gerüche, die beim Frittieren von Speisen entstehen.
  • Einfache Reinigung: Garbehälter und Frittierkörbe sind bei vielen Modellen spülmaschinengeeignet. Auf diese Weise zeichnen sich Airfryer durch eine einfache Reinigung ohne hartnäckige Rückstände aus.